{$schriftzugtitel}
StartKontakt/AnmeldungAktuelles/BerichteWir über uns 
Berichte

News

Hohenschwangau schaut hin!

Ansätze der Prävention sexuellen Missbrauchs am Gymnasium mit Internat Hohenschwangau

 

Das Thema sexualisierte Gewalt wurde nach der ersten Welle der Missbrauchsskandale in Heimschulen und kirchlichen Institutionen vor einigen Jahren verstärkt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerufen. Aber auch davon unabhängig wird die Thematik leider regelmäßig bewusst gemacht durch Medienberichte über bandenmäßige Missbrauchsvorfälle und kinderpornografische Delikte, Übergriffe und Skandale in Einrichtungen, oder durch Anfragen der Polizei zur Ermittlung der Identität von Missbrauchsopfern, deren Bilder in Chats, einschlägigen Foren oder bei beschlagnahmtem Datenmaterial aufgetaucht sind. Und das Problem ist heute aktueller denn je, vor allem in Zeiten des Lockdowns umso mehr.

Man steht dem immer wieder fassungslos, wütend und auch ohnmächtig gegenüber, und fragt sich, was wir in unserer Position tun können. Daher beschlossen wir, das Thema grundsätzlicher anzugehen, und zwar als Institution, die als Schule und Internat direkt in teils engem Kontakt mit jungen Menschen steht und sich in Verantwortung für sie sieht.

Wir begannen vor über einem Jahr einen Prozess und machten uns auf den Weg – übrigens ohne einen konkreten Vorfall als Auslöser. Das Ziel war und ist, für das Thema zu sensibilisieren und letztendlich Schule und Internat zu einem besseren und sicheren Ort für Kinder und Jugendliche zu machen, wo sie bei Bedarf auch Hilfe erhalten können.

Man muss sich bewusst machen, dass sexualisierte Gewalt und Missbrauch an den verschiedensten Orten und den unterschiedlichsten Gruppen unserer Gesellschaft stattfindet: zwischen Gleichaltrigen genauso wie im privaten Umfeld, im Verein ebenso wie im schulischen Bereich. Umso mehr muss man alles daran setzen, dass Schule und Internat keine Orte sein dürfen, wo Tätern jeglicher Art Gelegenheit gegeben wird - und Schule und Internat müssen nicht nur Orte sein, die den Kindern und Jugendlichen Sicherheit bieten, sondern auch im Notfall Anlaufstelle sein können.

Um das zu erreichen, sollen Haltungen, Abläufe und Gegebenheiten hinterfragt werden, um ein für unsere Schule und Internat umfassendes Präventions- und Schutzkonzept zu erstellen. Als ersten Schritt dazu suchten wir eine Fachstelle als Partner, um uns als Institution von außen „durchleuchten“ und darauf aufbauend beraten zu lassen. Dies war möglich durch die großzügige Unterstützung unseres Fördervereins, der AHSG und der Stiftung „Bündnis für Kinder“.

Im Sommer 2020 wurden durch die Fachstelle AMYNA e.V. (München) Schule und Internat zunächst in einem "SchoolCheck" hinsichtlich Räumlichkeiten, Abläufen, Ansprechpartnern etc. näher untersucht. Dabei fanden auch Gespräche mit Mitgliedern der Schul- und Internatsleitung, mit Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern statt. AMYNA erstellte einen Bericht, der im Herbst 2020 vorgestellt und besprochen wurde und der nun als Grundlage für weitere Schritte dienen soll.

Bedingt durch Pandemie und Lockdown gab es zwar eine lange Pause, aber im April 2021 bildete sich ein Arbeitskreis aus Lehrerinnen und Lehrer, die zunächst den Bericht noch einmal durchgehen, Stück für Stück die empfohlenen Maßnahmen durchdenken und die nächsten Schritte überlegen werden.

 

  • ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Finanzielle Unterstützung des Förderverein für das P-Seminar "Musik"

Finanzielle Unterstützung des Förderverein für das P-Seminar "Musik"

Nach der erfolgreichen Hogau´er Aufführung des Musical´s „Aladdin und die Wunderlampe“ besuchte das P-Seminar Musik in Hamburg das Original Musical.

 

  • ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AZ Bericht vom neuen Bus

  • ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der neue Bus 2018 ist fertig

Endlich ist es soweit, der neue Bus 2018 ist komplett. Wir möchten uns recht herzlich bei den Sponsoren bedanken, ohne die dies unmöglich wäre.

Der Dank gilt:

Fa. ept; Rathaus Apotheke Pfronten; Fa. Eberle in Rieden; Fahrschulzentrum Egger& Praun; Autohaus Miller; Elektro Wieland; Hauke GmbH.; Villa Ludwig; Schreinerei Dopfer; Breyer Gebäudereinigung; Fachklinik Enzensberg; Schlossbräu Schwangau; Schwangau-homes; Schreinerei Mayr;

  • ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mannschaftsbild vom Europäischen Sportfest in Budapest

  • ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pedalo Fortbildung gefördert durch den Förderverein

  • ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unterstützung der Gedenkstättenfahrt nach Polen durch den Förderverein

  • ...........................................................................................................................................................................................................................................

Förderverein für das staatliche Gymnasium mit Internat Hohenschwangau wurde bei der Spenden Gala der Sparkasse berücksichtigt

  • ...........................................................................................................................................................................................................................................

Trinkwasserbrunnen für die Schule

2015 Übergab der Förderverein des Gymnasium Hohenschwangau einen Trinkbrunnen für die Schule.

  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Busübergabe mit Sponsoren

Im Januar 2014 wurde offiziell der Bus vom Autohaus Miller an den Förderverein des Gymnasiums Hohenschwangau übergeben. Dank der vielen Sponsoren ist es wieder gelungen, der Schule ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen.

Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren:

Fa. Unimet; Autohaus Miller; Fahrschulzentrum Egger & Praun; VR Bank; Fachklinik Enzensberg; Schreinerei Mayr; Elektro Wieland; Fa. Hauke.

  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Europäisches Schulsportfest 2014 in Bozen